Tri-Trenbolone 200 Magnus Pharmaceuticals 10ml vial [200mg/1ml]

127.65 93.40

Hersteller: Magnus Pharma
Packung: 10ml-Fläschchen [200mg/1ml]
Pharmazeutische Bezeichnung: Tri-Trenbolon

Artikelnummer: mag004 Brand:
Hersteller:

Beschreibung

Es ist ein langsam wirkender injizierbarer Ester des starken anabolen Steroids Trenbolon. Trenbolon tritt am häufigsten als Trenbolonacetat auf, das eine viel schneller wirkende Form des Medikaments ist. Der hier verwendete Hexahydrobenzylcarbonatester verlängert die Freisetzung von Trenbolon um mehr als zwei Wochen, das wegen des weniger häufigen Injektionszeitplans seit jeher als für den menschlichen Gebrauch besser geeignet angesehen wurde. Das auf Trenbolon basierende Steroid ist ungefähr dreimal androgener als Testosteron, was es zu einem ziemlich starken temporären Androgen macht. Außerdem hat es im Vergleich zu seinen androgenen Eigenschaften etwa die dreifache Bautätigkeit, was es zu einer offiziellen Klassifizierung für die Verwendung als anaboles Steroid macht. Die muskelaufbauende Wirkung von Trenbolon wird oft mit so beliebten Wirkstoffen wie Testosteron oder Dianabol verglichen, jedoch ohne die gleichen östrogenbedingten Nebenwirkungen. Es wird am häufigsten als ein Medikament zum Aufbau von fettfreier Masse identifiziert und ist bei Sportlern wegen seiner Fähigkeit, die schnelle Akkumulation von Kraft, Muskelgröße und -definition zu fördern, äußerst beliebt.

Trenbolon ist nicht durch den Körper aromatisiert, und es ist nicht östrogen. Es ist jedoch zu beachten, dass dieses Steroid eine signifikante Bindungsaffinität für den Progesteronrezeptor zeigt (etwas stärker als Progesteron selbst). Die mit Progesteron verbundenen Nebenwirkungen sind denen des Östrogens ähnlich, einschließlich der Hemmung der negativen Rückkopplung der Testosteronproduktion und der erhöhten Rate der Fettspeicherung. Obwohl als anaboles Steroid klassifiziert, ist Trenbolon ausreichend androgen. Es ist normal, dass bei dieser Substanz Nebenwirkungen auftreten, z.B. ölige Hautausbrüche, Akne und Körper- oder Gesichtsbehaarung. Anabole/androgene Steroide können auch den Haarausfall bei Männern verschlimmern. Frauen werden auch vor der möglichen virilisierenden Wirkung von anabolen/androgenen Steroiden gewarnt. Dazu können eine Vertiefung der Stimme, Menstruationsunregelmäßigkeiten, Veränderungen der Hautbeschaffenheit, Gesichtsbehaarung und Vergrößerung der Klitoris gehören.

Zum Zweck der körperlichen oder Leistungssteigerung wird Trenbolonhexahydrobenzylcarbonat üblicherweise in einer Dosis von 152 bis 220 mg pro Woche verabreicht und sollte in Zyklen von 6 bis 12 Wochen eingenommen werden.